Magdeburg-Rothensee

Folgende Behörden, Labore und Firmen haben uns gemeinsam mit der Herstellung der Lackprofile von einem kontaminierten Standort vor der Sanierung in Magdeburg-Rothensee beauftragt:

  • Landesanstalt für Altlastenfreistellung Sachsen-Anhalt
  • G.U.T. Merseburg
  • U.E.G. Wetzlar
  • Fa. Varioboard, Magdeburg-Rothensee
Ein "Teeröl-Schwermetall-See"
Die Standortwahl

Zum Standort: Es handelte sich um eine mit Schwermetallen und organischen Schadstoffen (insbesondere Teerölen) tiefgründig kontaminierte Industriefläche, die zur weiteren Nutzung saniert wurde.


Links:Teerölsee nac dem Abtrag der sandigen Ablagerungen auf stauendem Auelehm.
Unten: Teeröle treten oberhalb der stauenden Schicht aus der Profilwand aus.

Austretendes Teeröl

Mit dem Bagger wurde zunächst eine Profilwand weitestgehend senkrecht abgezogen.

Danach wurde die Wand mit Schaufel, Spachtel und Besen für die Lackabzüge präpariert...

Vorbehandlung der Lackprofil-Wand
Tränken der Lackprofil-Wand

...und dann mit verdünntem Lack mehrmals vorgetränkt.

Zur Abgrenzung der einzelnen Profile wurden Kordel gespannt...

Die ersten Gazestreifen für das Lackprofil
Die geträngten Wände

...und in den Zwischenräumen Gazesreifen aufgeklebt.

Ein Anfang

Nachdem der Lack etwas getrocknet war, wurden die Profile entnommen.

Da der Auelehm feucht war, konnte (trotz Trocknungsversuchen) dieser Bereich nicht mit entnommen werden (im Vordergrund zu sehen). Diese Fehlstellen wurden später mit getrocknetem Originalmaterial ausgebessert und die Teerölschicht aufgemalt (siehe weiter unten).

Geschafft! Alle Lackprofile verstaut

Alle Lackabzüge sind für den Transport gut verstaut und verzurrt.

Die Besonderheit: Die Lackabzüge sind jeweils 2,5 Meter hoch und 0,3 Meter breit und wurden in einem Stück entnommen!

Die Sichtseiten der sechs Lackabzüge nebeneinander (also “Rückseite” , d.h. “inverses Bild” der obigen Profilwand).

Die Grünefärbung des Sandes im unteren Bereich wurde durch die Ausfällung gesättigter schwermetallhaltiger Lösungen verursacht!

Die sechs Lackprofile nebeneinander
Durchhärten der Lackprofile (Lackabzüge)

Die Lackabzüge während der Trocknung. Lediglich die Teerölschicht ist noch aufzumalen und der Rahmen zu montieren.

Vor der Präparation

Die Fehlstellen des Auelehms wurden mit getrocknetem Originalmaterial ausgebessert (links) und die Teerölschicht mit schwarzer Ölfarbe aufgemalt (rechts).

Eine besondere Herausforderung: Das Präparieren und Aufschneiden von sandummantelten Schluffgeröllen.

Nach der Präparation
Das Lackprofil mit Beschriftung

Ein fertiger Lackabzug inklusive Beschriftung (ebenfalls von uns geliefert). Gut ist u.a. zu erkennen:

  • Die Sand- und Kieslagen im unteren Bereich (durch Einspülung eines Sand-Kies-Gemischs bei der Erstellung des Industriehafenbeckens entstanden),
  • ein aufgeschnittenes sandummanteltes Schluffgeröll (unten rechts),
  • die Grünefärbung des Sandes im unteren Bereich durch Ausfällung gesättigter schwermetallhaltiger Lösungen, sowie
  • die eingezeichnete Teerölschicht auf holozäner Stausohle
So finden Sie uns

AGROFOR Consulting & Products, Dipl.-Ing. agr. Oliver Wegener
Wiesenstraße 36, 35435 Wettenberg
Fon:   +49 (0) 641 980 356   Fax:   +49 (0) 641 980 357  Mobil: +49 (0) 172 67 55 852
EMail: AGROFOR@T-Online.de

Lackprofil Kastenprofil Kastenprofile Bodenschutz Erosionsschutz Forschung Lackprofile Lackabzug Lackabzüge Bodenlackprofil Boden-Lackprofil Bodenlackabzug Boden-Lackabzug Schwalbenschutz Schwalbenhaus Schwalbenhäuser Schwalbenturm Schwalbenhotel Dachbegrünung Hydroabsorber Stockosorb Umweltanalytik Dränage Mehlschwalbe Rauchschwalbe Uferschwalbe Mauersegler Nisthilfen Nisthilfe Wasserspeichergranulat Stockhausen Deponietechnik Deponieabdeckung Bewässerung Agroforestry Dünnschliff Dünnschliffe Mikromorphologie Pedoarchöologie Archäologie Grubenhaus Grubenhäuser Deponie Deponietechnik Rekultivierung Rekultivierungsschicht Wabern Gudensberg Stockhausen Mehlschwalben Rauchschwalben Uferschwalben AGROFOR LABOR Balzer Artenschutzhaus Mauerseglerhaus ganzheitliche Bodenbeurteilung
Greenpeace ManuFactum Bioterra biosem Vitis Vino Ecogrape Naturschutzbund Deutschland NABU